EMAS-zertifiziert

Geht es nicht auch ohne Zertifikat?

Alle Welt spricht von notwendigen ökologischen Nachhaltigkeit. Auch in unserem Umwelt-Team ging es von Anfang an um Nachhaltigkeit. Wir wollten nicht nur ein Umwelt-Team sein, das einige Maßnahmen zur Bewahrung unserer Umwelt definiert und dann den Schwung verliert. Als Umwelt-Team wollen wir langfristig und nachhaltig unseren Beitrag zur Bewahrung der Umwelt leisten.

 

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ stammt aus der Forstwirtschaft. Die Bewirtschaftung des Waldes sollte auf eine Art und Weise erfolgen, die dem Eigentümer des Waldes über Generationen eine gleichbleibende Menge und Güte der Holzerträge sichert.
Die moderne Definition von „Nachhaltigkeit“ geht zurück auf die Brundtland-Kommission und Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung (UNECD) von 1992.
Nachhaltigkeit bedeutet, die Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.

 

Die Nachhaltigkeit wird durch die Zertifizierung gewährleistet. Außerdem stellen wir damit sicher, dass wir am Ball bleiben. 2010 haben wir uns für das Umweltsiegel EMAS entschieden. Die Grundlage für diese Zertifizierung bildet seidem die jährlich aktualisierte Umwelterklärung.

 

Was bedeutet EMAS?

Das Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS) ist ein von den Europäischen Gemeinschaften 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Die aktuelle Rechtsgrundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009. Diese Novellierung ist am 11. Januar 2010 in Kraft getreten. Der Aufbau eines Umwelt-Management-Systems und die Abläufe entsprechen seit 2001 auch bei EMAS der ISO 14001.

 

Umwelterklärungen

Umwelterklärung 2010: hier
Umwelterklärung 2011: hier
Umwelterklärung 2012: hier
Umwelterklärung 2013: hier
Umwelterklärung 2014: hier
Umwelterklärung 2015: hier
Umwelterklärung 2016: hier
Umwelterklärung 2017: hier
Umwelterklärung 2018: hier
Umwelterklärung 2019: hier
Umwelterklärung 2020: hier

 

Weitere Seiten unter Schöpfung bewahren

Schöpfungsleitlinien

Gott hat uns Menschen seine Schöpfung anvertraut. Sie ist uns Gabe und Aufgabe zugleich. Deshalb stehen wir in der Verantwortung, ihr mit Ehrfurcht zu begegnen und sie zu bewahren. Die Folgen der zunehmenden weltweiten Zerstörung unserer Umwelt sind vielfach nicht...

Umweltpräsentation

Das interreligiöse Umwelt-Team hat eine Übersicht über Klima-Veränderungen und deren Ursachen zusammengestellt. Die Präsentatition zeigt notwendige Konsequenzen auf und motiviert zu konkretem Handeln im Alltag. Gefragt sind alle, die zur Erhaltung der Schöpfung...

Umwelt-Team

Für das Umwelt-Team der Pfarrei Christkönig begann alles mit der Misereor-Fastenaktion 2009 „Gottes Schöpfung bewahren, damit alle leben können“. Dieser diözesane Aktionstag in Penzberg hat bei einigen von uns nachhaltige Spuren hinterlassen. Bei unsere Arbeit im...

Wiederverwertung

Altkleidersammlung Zweimal jährlich sammeln Jugendliche und Erwachsene Altkleider: Damen-, Herren- und Kinderbekleidung aller Art, Schuhe (paarweise), Haushaltswäsche (Tischtücher, Badetücher usw.), Vorhänge, Stores, Bettwäsche sowie Federbetten im Inlett. Die...